News

Wichtige Neuigkeiten zu unserem Unternehmen sowie News aus der Branche der Rechtsanwälte und Mediatoren.

13.11.2019

Das Bundesgesetz zur Umsetzung von Empfehlungen des Global Forum über Transparenz und Informationsaustausch für Steuerzwecke (Global Forum) ist auf den 01.11.2019 in Kraft getreten.

13.11.2019

Dr. Helmut Schwärzler und Dr. Alexander Amann waren als Referenten beim 14. WIN-Meeting (World Investor Lawyer Network) in Island zu Gast und haben zu folgenden Themen referiert.

08.11.2019

Das Bundesgesetz zur Umsetzung von Empfehlungen des Global Forum über Transparenz und Informationsaustausch für Steuerzwecke (Global Forum) ist auf den 01.11.2019 in Kraft getreten.

30.10.2019

Bereits zum dritten Mal veröffentlicht die renommierte Schweizer Wirtschaftszeitschrift BILANZ in Zusammenarbeit mit Statista die Liste der Top-Anwaltskanzleien in der Schweiz. Das Ranking beruht u.a. auf den Bewertungen von Mandanten, die beruflich oder privat mit Kanzleien zu tun hatten – denn egal ob Scheidung, verzwackte Kündigungssituation oder Nachfolgeregelung im KMU; jede/r ist wohl irgendwann auf das Wissen eines Anwalts angewiesen und da möchte man doch nur vom Besten seines Fachs beraten werden.

25.10.2019

Mit Urteil vom 26.09.2019 (6B_1188/2018) hat das Bundesgericht entschieden, dass es sich bei Dashcamaufnahmen grundsätzlich um rechtswidrig erlangte Beweismittel handelt, deren Verwertung im Strafprozess nur ausnahmsweise zulässig ist.

Lesen Sie hier den Beitrag zu diesem aktuellen Thema von MLaw Markus Huber.

16.10.2019

Am 30.09.2019 begann vor dem Oberlandesgericht Braunschweig, Deutschland, das Musterverfahren, mit dem 450‘000 VW-Kunden Anspruch auf Schadenersatz durchsetzen wollen. VW hat den Klägern Autos mit manipulierten Dieselmotoren verkauft. Beobachter sprechen von einem historischen Verfahren, da durch dieses neue Instrument tausende Streitfälle gebündelt werden können.

04.10.2019

Verzicht auf die Verjährung ist nicht gleich Verzicht auf die Verwirkung

25.09.2019

Sie sind auf der Suche nach einem abwechslungsreichen, spannenden Tätigkeitsfeld in einem jungen, kollegialen Team, das mit Herz und Freude bei der Arbeit ist? 

Dann sind Sie genau richtig bei uns!

25.09.2019

Dr. Helmut Schwärzler vertritt Schwärzler Rechtsanwälte vom 24.-26.09.2019 an der IBA Annual Conference in Seoul, Südkorea.

Mit mehr als 40‘000 Juristen und knapp 200 Anwaltskammern und -verbänden ist die International Bar Association (IBA) die weltweit führende Vereinigung in der Branche. Zwei Kernthemen der Organisation sind die Erarbeitung internationaler Rechtsreformen sowie die globale Zukunftsgestaltung des juristischen Berufsstandes.

16.09.2019

Die vom Abgasskandal rund um den EA189 Dieselmotor betroffenen Fahrzeugeigentümer oder Leasingnehmer können sich nun über die Homepage der Schweizerischen Bundesanwaltschaft am Strafverfahren anschliessen.

Schwärzler Rechtsanwälte empfiehlt den Anschluss an das Strafverfahren all jenen, welche bis anhin keine rechtlichen Schritte gegen Volkswagen und die AMAG eingeleitet haben.

11.09.2019

Die eidgenössischen Räte haben am 21.06.2019 das neue Bundesgesetz zur Umsetzung der Empfehlungen des Global Forums über Transparenz und Informationsaustausch für Steuerzwecke verabschiedet.

MLaw Markus Huber hat zu diesem Thema einen interessanten Artikel verfasst.

06.09.2019

Unsere beiden Anwältinnen Mag. Melanie Burtscher, BSc und Mag. Nicole Maag vertreten Schwärzler Rechtsanwälte vom 03. bis 07. September 2019 am International Lawyers‘ Congress in Rom.

30.08.2019

Die Situation zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter gestaltet sich seit längerem schwierig. Bereits mehrfach haben die beiden im Beisein der HR-Verantwortlichen Lösungsansätze diskutiert. Dennoch hat sich das Arbeitsklima nicht verbessert und das Arbeitsverhältnis soll aufgelöst werden. Gerade in solchen Fällen kann eine Aufhebungsvereinbarung individuelle Lösungen bieten, welche die Interessen beider Parteien angemessen berücksichtigen. Doch was gilt es zu beachten?

21.08.2019

As new U.K. Prime Minister, Boris Johnson has one huge task: leading the UK through an organized exit from the European Union without causing too much damage to Britain and the remaining EU member states.

03.06.2019

MMag. David Karl Jandrasits hat kürzlich die Rechtsanwaltsprüfung bestanden und kehrt per 1. Juni als Verstärkung für das Team in Schaan und Zürich zu Schwärzler Rechtsanwälte zurück.

31.05.2019

Weit nach Ablauf des aufgedruckten Gültigkeitsdatums findet man einen Gutschein oder eine Geschenkkarte wieder. Ist der Gutschein jetzt tatsächlich nicht mehr gültig? Was sagt das Gesetz?

17.05.2019

Aufgrund des Umstandes, dass Finanzdienstleistungen nach der Industrie der grösste Wirtschaftssektor des Fürstentum Liechtenstein ist, spielt das Wirtschaftsrecht und die Geldwäschereibekämpfung eine massgebliche Rolle. Mit dem Finanzplatz sowie der Grösse und internationalen Ausrichtung des Landes gehen zahlreiche grenzüberschreitende Sachverhalte einher, weshalb auch die internationale Rechtshilfe in Strafsachen eine bedeutende Rolle spielt.

Mag. Nicole Maag und Dr. Alexander Amann haben zum obigen Thema einen Artikel für die Schriftenreihe zur Vereinigung Österreichischer StrafverteidigerInnen, Band 33, verfasst.

10.05.2019

Sie wollen kein kleines Rad im sprichwörtlich grossen Getriebe sein und suchen nach einem Arbeitsumfeld das Sie fördert und fordert?

Dann sind Sie genau richtig bei uns!

09.05.2019

Bei Schwärzler Rechtsanwälte profitieren Startups von grenzüberschreitendem Know-how, wodurch sich neue Geschäftsmöglichkeiten erschliessen lassen, so beispielsweise mit der auf Startups zugeschnittenen Liechtenstein Venture Cooperative (LVC).

Der forensisch tätige Rechtsanwalt Markus Huber von Schwärzer Rechtsanwälte nimmt regelmässig an Growth-Hacking-Meetups teil, welche einen branchenübergreifenden Austausch zwischen Startups und Dienstleistungserbringern ermöglichen.

30.04.2019

Sie sind auf der Suche nach einem abwechslungsreichen, spannenden Tätigkeitsfeld in einem jungen, kollegialen Team, das mit Herz und Freude bei der Arbeit ist? 

Dann sind Sie genau richtig bei uns!

29.04.2019

CH: Als Ende 2015 bekannt wurde, dass der Automobilkonzern VW bewusst die Abgaswerte seiner Dieselfahrzeuge manipulierte, löste dies weltweite Empörung aus.
Den betroffenen Fahrzeugbesitzern entstand durch den Wertverlust ihrer Wagen massiver finanzieller Schaden. Auch in der Schweiz gibt es
zahlreiche Geschädigte. Für deren Recht setzt sich die Kanzlei Schwärzler Rechtsanwälte mit einer Sammelklage vor Gericht ein. 

23.04.2019

Aufgrund eines vorangegangenen Scheidungsverfahrens und dem damit einhergehenden Widerruf einer Aufenthaltsbewilligung eines Drittstaatenangehörigen hat Schwärzler Rechtsanwälte erfolgreich eine Beschwerde an die EFTA Surveillance Authority (ESA) erhoben.

02.04.2019

Du übernimmst eine Schnittstellenfunktion zwischen Managing Partner und IT, optimierst in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung bestehende und digitale Arbeitsprozesse und unterstützst bei der Einführung neuer Workflows. Dabei trägst du wesentlich zur technischen Umsetzung bei und kannst mit deinem Wissen aus dem Vollen schöpfen.

21.03.2019

Suchen Sie nach einem Arbeitsumfeld, das Sie fördert und fordert?

Wollen Sie Teil eines Teams sein, in dem Sie gerne voller Motivation zum Erfolg des Unternehmens beitragen?

Dann sind Sie genau richtig bei uns!

21.03.2019

Karl Lagerfeld und seine Katze Choupette: Wenn Tiere plötzlich zu Erben werden, Interview Alexander Schwartz, NZZ, 06.03.2019

18.02.2019

Verlegt ein Schuldner während eines Zwangsvollstreckungsverfahrens seinen Wohnsitz ins Ausland, ändert sich auch der Vollstreckungsort. Somit muss der Gläubiger am neuen Auslandswohnsitz des Schuldners die Vollstreckung einleiten.

18.02.2019

Die Vorarlberger Nachrichten kürten Dr. Alexander Amann (35) zu einem der „50 Köpfe von morgen“.

Jedes Jahr zeichnet die Jury 50 talentierte, spannende Vorarlberger Persönlichkeiten unter 40 Jahren aus, die in ihrem jeweiligen Tätigkeitsgebiet Ausserordentliches erreicht und etwas bewegt haben.

07.02.2019

Den Beginn der Klagefrist bestimmt das Gesetz mit der Eröffnung der Klagebewilligung. Doch darüber, wann die Klagebewilligung eröffnet ist, gibt es in der Praxis zwei vorherrschende Lehrmeinungen. 

04.02.2019

Das Landgericht-Stuttgart (Entscheid Landgericht Stuttgart) sprach in drei Fällen den klagenden Eigentümern von Mercedes-Benz Fahrzeugen Schadenersatz von EUR 25´000.00 bis EUR 40´0000.00 zu.

Haben Sie ein betroffenes Fahrzeug? Die Rechtsanwälte Alexander Amann und Simon Fricker von Schwärzler Rechtsanwälte stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

23.01.2019

Der Bundesrat führte im Februar 2017 eine Vernehmlassung zum Thema FinTech durch. Nebst der Verlängerung der Haltefrist für Abwicklungskonten und Einführung eines bewilligungsfreien Innovationsraumes (Sandbox) beinhaltete die Vernehmlassung auch eine neue Bewilligungskategorie im Bankengesetz.

18.01.2019

Muss ein Finanzdienstleister vereinnahmte Kickbacks an seine Kunden zurückerstatten?

Dr. Helmut Schwärzler, Gabriela Loepfe-Lazar sowie Isabelle Thöny haben zum besagten Thema einen Artikel für die International Bar Association veröffentlicht. 

02.01.2019

Wurden Sie ungerechtfertigt betrieben und möchten nicht, dass Dritte davon erfahren? 

18.12.2018

Schwärzler Rechtsanwälte haben Ende 2017, nach intensiver Zusammenarbeit mit dem Schweizer Konsumentenschutz und im Namen der rund 6'000 Geschädigten, Klage beim Handelsgericht in Zürich eingereicht, um für die Geschädigten in der Schweiz eine faire Entschädigung zu erkämpfen.

Die Vorarlberger Nachrichten haben in der Rubrik "Vorarlberger, über die man spricht" einen Beitrag über Dr. Alexander Amann veröffentlicht, welcher auch das Thema VW-Abgasskandal nochmal aufgreift..

07.12.2018

Studieren Sie Jus und möchten erste Erfahrungen in einer Kanzlei sammeln?

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

05.12.2018

Die OffshoreAlert Konferenz zählt weltweit zu den wichtigsten und grössten Events im Bereich Offshore Financial Intelligence & Investigations. Dieses Jahr fand die Konferenz vom 12. – 13. November in London statt. Im Fokus standen vor allem Themen wie Anlagebetrug, Assets Recovery, Prozessfinanzierung und Whistleblowing.

20.11.2018

Europaweit sind 8,5 Millionen Fahrzeuge vom Dieselskandal betroffen, allein in der Schweiz rund 175‘000. Rechnet man pro Fahrzeug mit einem durchschnittlichen Schaden von 5‘000 Franken, ergibt das eine Schadensumme von 875 Mio. Franken. Doch in der Schweiz wie auch im Fürstentum Liechtenstein blieb der Dieselskandal für VW bisher ohne Folgen – wegen des schweizerischen resp. liechtensteinischen Rechtsystems.

 

12.11.2018

Die neuen Verjährungsfristen in der Schweiz treten per 01.01.2020 in Kraft

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 07.11.2018 beschlossen, dass das überarbeitete Verjährungsrecht per 01.01.2020 in Kraft tritt. Die Änderungen betreffen die Punkte anbei.

25.10.2018

Dr. Helmut Schwärzler und Dr. Alexander Amann waren als Referenten beim 13. WIN-Meeting (World Investor Lawyer Network) in Belgien zu Gast und haben zu folgenden Themen referiert.

10.10.2018

Grundsätzlich darf im Rahmen eines Vorstellungsgesprächs eine Mutterschaft und Schwangerschaft verschwiegen werden (Notlügerecht). Im Widerspruch dazu entschied das Bundesgericht, dass die Angabe einer schwanger- oder mutterschaftsbedingten Absenz bei Frauen im gebärfähigen Alter im Arbeitszeugnis zulässig sei. 

08.10.2018

Im vorliegenden Entscheid kam das Bundesgericht zum Schluss, dass für die bisherige Praxis des Verwaltungsgerichts des Kantons Zürich, gestützt auf welche trotz im kommunalen Recht vorgesehener Weiterbeschäftigung eines Arbeitnehmers eine solche gestützt auf kantonale Vorschriften nicht angeordnet wurde, nicht mit der Rechtsweggarantie von Art. 29a BV vereinbar sei. Demnach hielt das Bundesgericht fest, dass die Praxisänderung des Verwaltungsgerichts des Kantons Zürich nicht zu beanstanden ist und dieses die Weiterbeschäftigung anordnen darf.

05.10.2018

Das Bundesgericht bestätigte seine Rechtsprechung, gemäss welcher die Insolvenzentschädigung nur für tatsächlich geleistete, aber nicht entlohnte Arbeit zu leisten ist. 

02.10.2018

Im Fall einer Kindergärtnerin, welche kurz vor den Sommerferien einen Sohn gebar und im Anschluss die 16 Wochen Mutterschaftsurlaub sowie einen unbezahlten Urlaub bezog, entschied das Bundesgericht, dass die mit dem Mutterschaftsurlaub zusammenfallenden Sommerferien von vier Wochen vor- oder nachbezogen werden können. Das Bundesgericht erachtete einen Nachbezug der vier Wochen Sommerferien während der sieben Wochen Vorbereitungszeit als zumutbar.

13.09.2018

Retrozessionen verschwiegen – Vermögensverwalter wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung verurteilt.

Das Bundesgericht hat bestätigt: Den Erhalt von Retrozessionen zu verschweigen, kann ungetreue Geschäftsbesorgung sein.

Die Neue Zürcher Zeitung hat am 06.09.2018 einen Beitrag zu diesem Thema veröffentlicht.

03.09.2018

Das Handelsgericht des Kantons Zürich hat im Verbandsklageverfahren das rechtliche Interesse der Sitftung für Konsumentenschutz (SKS) verneint, die Unlauterkeit und Rechtswidrigkeit der Handlungen von AMAG und VW im Zusammenhang mit dem VW-Abgasskandal festzustellen.

Diese Sichtweise ist nicht nachvollziehbar, daher wird die SKS den Entscheid des Handelsgerichts Zürich zum Bundesgericht ziehen.

Auf die Schadenersatzklage für die rund 6‘000 Geschädigten des VW-Abgasskandals hat dieser Entscheid keinen Einfluss.

 

17.07.2018

In einer unlängst ergangenen Entscheidung des Staatsgerichtshofes (StGH) hat dieser den Widerruf einer Aufenthaltsbewilligung aufgrund der Einleitung eines Scheidungsverfahrens legitimiert, obwohl die Ehe in diesem Scheidungsverfahren gerade nicht geschieden wurde.

17.07.2018

Dr. Alexander Amann, Partner bei Schwärzler Rechtsanwälte, hat als einer von 6 Rednern beim ICC Switzerland Annual Assembly am 09.07.2018 in Zürich zum Thema „Sammelklage VW-Dieselgate“ referiert.

Entsprechende Bilder finden Sie anbei.

06.07.2018

Die Stellenmeldepflicht gilt nur für Berufsarten, in denen die Arbeitslosenquote einen Schwellenwert überschreitet. Dieser Schwellenwert liegt ab dem 01.07.2018 bei 8% und wird am dem 01.01.2020 auf 5% gesenkt. Das Seco veröffentlicht eine Liste mit denjenigen Berufsarten, welche den Schwellenwert überschreiten (Sie finden die Liste hier: Seco Liste der Berufsarten).

04.07.2018

Schön, dass sie wieder da sind: Mag. Melanie Burtscher, Mag. Nicole Maag und Mag. Sara Sahranavard sind nach bestandener Anwaltspüfung wieder zurückgekehrt.

15.06.2018

Sie wollen kein kleines rad im sprichwörtlich grossen Getriebe sein?

Sie haben Ihr Jus-Studium erfolgreich abgeschlossen, erste Erfahrungen in der Anwalts- und Gerichtspraxis gesammelt und möchten sich optimal auf Ihre Anwaltsprüfung vorbereiten?

11.06.2018

Rechtsanwalt Simon Fricker hat die Ausbildung zum Fachanwalt SAV Arbeitsrecht erfolgreich abgeschlossen. Schwärzler Rechtsanwälte gewinnen dadurch einen weiteren ausgewiesenen Spezialisten, der Sie gerne sorgfältig, engagiert und transparent berät.

23.05.2018

Sammelklagen und der Zugang zum Recht  (Neue Zürcher Zeitung, 22.05.2018, Beitrag Rechtsanwalt Dr. Alexander Amann)

Nach Bekanntwerden der Manipulation der Abgaswerte bei Dieselmotoren in den USA im September 2015, einigte sich VW mit Behörden und Geschädigten auf einen Vergleich. Die Strafen und Entschädigungen summieren sich mittlerweile auf mindestens 22 Milliarden Dollar.

Die Neue Zürcher Zeitung hat am 22.05.2018 einen Beitrag von Rechtsanwalt Dr. Alexander Amann zu diesem Thema veröffentlicht.

09.05.2018

Das Handelsgericht Zürich hat mit Urteil vom 15.11.2017 eine Klage auf Herausgabe von Retrozessionen gutgeheissen. 

Hervorzuheben ist dabei insbesondere, dass das Handelsgericht eine Herausgabepflicht auch bei fehlendem Interessenkonflikt und damit auch bei "execution-only" bejaht. 

Rechtsanwalt J.M. Schaller hat einen entsprechenden Artikel zu dieser Thematik veröffentlicht. 

 

09.05.2018

Wir bieten Ihnen ein abwechslungsreiches, spannendes Tätigkeitsfeld und ein motiviertes, unterstützendes Team, das mit Herz und Freude an die Arbeit geht.

12.04.2018

Wie eines der kleinsten Länder zur Heimat zahlreicher wegweisender Unternehmen wird, indem es Innovatoren und Gründern mit der Liechtenstein Venture Cooperative (LVC) einen erheblichen Startvorteil ermöglicht.

21.02.2018

Die Schweizer Regierung spielt schon lange mit dem Gedanken, die Rechtsdurchsetzung bei Kollektivschäden zu erleichtern.

Im Dezember 2017 hat die Stiftung Konsumentenschutz zusammen mit Schwärzler Rechtsanwälte gezeigt, dass die Hürden überwindbar sind.

Die Stiftung Konsumentenschutz liess sich die Forderungen von rund 6'000 VW-Kunden abtreten und tritt nun als Klägerin auf. Zusammen mit Schwärzler Rechtsanwälte brachte die SKS eine Schadenersatzklage mit über 160'000 Seiten beim Zürcher Handelsgericht ein. 

Die Neue Zürcher Zeitung hat einen entsprechenden Artikel zu dieser Thematik veröffentlicht. 

15.02.2018

VW Abgasskandal - seit 2015 in aller Munde. VW einigte sich 2016 in den USA auf die Bezahlung einer Entschädigung. In der Schweiz, und auch im restlichen Europa fehlt die Verhandlungsbereitschaft von VW.

Die Stiftung Konsumentenschutz hat in Zusammenarbeit mit Schwärzler Rechtsanwälte ein Klageverfahren entwickelt um auch in der Schweiz Ansprüche von betroffenen Fahrzeughaltern geltend machen zu können.

Ende 2017 wurde die umfangreiche Schadenersatzklage der rund 6'000 Geschädigten beim Handelsgericht in Zürich eingereicht.

08.01.2018

Am 29.12.2017 reichten Schwärzler Rechtsanwälte, für den Schweizer Konsumentenschutz, beim Handelsgericht in Zürich eine umfangreiche Sammelklage ein: 100.000 Seiten, in etwa 25 Kartons verpackt.

Entsprechende Medienberichte finden Sie anbei.

 

30.12.2017

Zahlreiche Journalisten waren bei der Pressekonferenz am 29.12.2017 in Zürich vor Ort um Dr. Alexander Amann (Schwärzler Rechtsanwälte) und MLaw Simon Fricker (Schwärzler Rechtsanwälte), Frau Stalder Sara (Stiftung Konsumentenschutz) sowie Herrn Christoph Arnet (Coop Rechtschutzversicherung) zur besagten Thematik zu interviewen.

Die entsprechenden Sprechtexte sowie die Medienmitteilung finden Sie anbei.

29.12.2017

Nach intensiver Zusammenarbeit mit dem Schweizer Konsumentenschutz hat Schwärzler Rechtsanwälte ein Klageprojekt entwickelt, um den Geschädigten des VW-Skandals in der Schweiz eine echte Chance auf eine faire Entschädigung zu bieten.

Zahlreiche Medienvertreter sowie Geschädigte waren vor Ort in Zürich als die umfangreiche Sammelklage im Namen der rund 6‘000 Geschädigten am 29.12.2017 beim Handelsgericht in Zürich eingereicht wurde.

Entsprechende Medienmitteilung anbei.

 

16.11.2017

Anfang September 2016 wurde, aufgrund der Intervention von Schwärzler Rechtsanwälte, die Untersuchungshaft über Harry G. verhängt. Nun, ein Jahr später, das Urteil.

„Die Sache ist für uns noch nicht beendet.“, so Dr. Helmut Schwärzler im Interview für den Schweizer Fernsehsender TVO vom 14.11.2017.

Das entsprechende Interview für den Schweizer Fernsehsender TVO finden Sie anbei.

10.11.2017

Neben über 100 Teilnehmern war auch Dr. Helmut Schwärzler beim 10. Liechtensteinischen Stiftungsrechtstag 2017 an der Universität Liechtenstein als Referent anwesend.

10.11.2017

Auch 2017 waren Dr. Helmut Schwärzler und Dr. Alexander Amann als Referenten beim 12. WIN-Meeting (World Investor Lawyer Network) in Frankreich zu Gast und haben zu folgenden Themen referiert.

04.07.2017

Der VW-Skandal ist nach wie vor hoch aktuell. Während sich VW in den USA bereits Mitte 2016 im Rahmen eines Vergleichs bereit erklärt hat, den 500‘000 geschädigten VW-Fahrzeughaltern insgesamt USD 15.3 Milliarden an Schadenersatz zu bezahlen, verweigert VW in Europa jede vergleichsweise Lösung. Das kann nicht sein.

04.07.2017

Das Bundesgericht klärte die hochumstrittene Frage der Verjährung von Retrozessionen. Mit einer sofortigen Betreibung sichern Sie Ihre Rechtsansprüche.

 

20.06.2017

Dr. Alexander Amann, Partner bei Schwärzler Rechtsanwälte, war gemeinsam mit der SKS (Stiftung Konsumentenschutz Schweiz) bei der Medienkonferenz am 13.06.2017 in Bern vertreten.

Zahlreiche Artikel in nationalen und regionalen Zeitungen der Schweiz sowie 3 Berichte in der Schweizer Fernsehsendung SRF Tagesschau informierten über die geplante Klage. Nur knapp 10 Stunden nach der Medienkonferenz registrierten sich bereits 700 Interessenten für das Verfahren gegen VW.

24.02.2017

Das in Liechtenstein ansässige Versicherungsunternehmen SwissLife Liechtenstein AG hat im In- und Ausland das speziell für die Pensionsvorsorge strukturierte Produkt „Liechtenstein FundLife Pensionsplan“ (SwissLife Pensionsplan) vertrieben.

Schwärzler Rechtsanwälte hat im Zusammenhang mit dem SwissLife Pensionsplan Klage beim Fürstlichen Landgericht eingebracht, in welcher die Abdeckung der Kreditschulden und Ersatz der Eigenleistungen, also die vollständige Rückabwicklung, begehrt wird. SwissLife wird in der Klage insbesondere vorgeworfen, dass das von ihr entwickelte und verkaufte Produkt „SwissLife Pensionsplan“ schon aufgrund seiner Konzeption von Anfang an zum Scheitern verurteilt war. Anstatt einer zu erwartenden, lebenslangen Altersrente hat der Kläger lediglich hohe Kreditschulden.

Hinsichtlich des Produkts SwissLife Pensionsplan haben sich bereits mehrere weitere Betroffene an unsere Kanzlei gewandt und es befinden sich weitere Klagen von Betroffenen in Vorbereitung. Sehr gerne stehen wir für weitere Informationen und Auskünfte sowie für ein unverbindliches Erstgespräch zur Verfügung.

16.06.2017

Nach Bekanntwerden der Manipulation der Abgaswerte bei Dieselmotoren in den USA melden sich auch die Geschädigten aus Europa zu Wort.

Dr. Alexander Amann, Partner bei Schwärzler Rechtsanwälte, gab zur besagten Thematik ein Statement für den Schweizer Fernsehsender SRF Tagesschau ab.

04.05.2017

In nachfolgendem Artikel wird die Frage der Herausgabeverpflichtung von Retrozessionen, welche durch schweizerische Vermögensverwalter vereinnahmt wurden, an die Auftraggeber und die damit zusammenhängenden verantwortungsrechtlichen Auswirkungen auf Organe von liechtensteinischen Verbandspersonen behandelt. 

Den entsprechenden Beitrag von Dr. Helmut Schwärzler, Mag. Josef Bergt sowie MLaw Fabian Vollrath, Schwärzler Rechtsanwälte Liechtenstein | Zurich | Zug, veröffentlicht im Liechtenstein-Journal 01/2017, finden Sie anbei.

20.12.2016

Der OGH hat in seiner E 30. 3. 2016, 6 Ob 13/16d, ausgesprochen, dass Bearbeitungsentgelte in Verbraucherkreditverträgen eine Hauptleistung darstellen und damit nicht kontrollfähig sowie nicht gröblich benachteiligend iSd § 879 Abs 3 ABGB seien.

24.11.2016

Die Kanzlei Schwärzler Rechtsanwälte vertritt im weit über die Grenzen Liechtensteins für Aufsehen erregenden Straffall gegenüber dem ehemaligem Treuhänder und Rechtsanwalt Harry G. federführend eine Vielzahl von Geschädigten.

Dr. Helmut Schwärzler gab zur besagten Thematik ein Kurzinterview für den Schweizer Fernsehsender TVO.

26.10.2016

Als Veranstalter des WIN-Meeting (World Investor Lawyer Network) in Liechtenstein im Jahr 2014, haben Dr. Helmut Schwärzler sowie Dr. Alexander Amann dieses Jahr als Referenten beim 11. WIN-Meeting (World Investor Lawyer Network) in Dublin zu folgenden Themen referiert.

11.08.2016

Retrozessionen - Spezialisten versuchen, für Vermögenskunden Provisionen zurückzuholen, die Banken eingestrichen haben. Mit ziemlichem Erfolg.

Artikel von Bernhard Raos.

18.05.2016

Schwärzler Rechtsanwälte hat nach der Übernahme der Advokatur Fischer und Partner AG (AFP) ein Büro in Zürich eröffnet. Nach Schaan (FL) und Zug (CH) ist dies der dritte Standort des Unternehmens.

17.05.2016

Der Fürstliche Oberste Gerichtshof hat in zwei weiteren Urteilen seine Judikaturlinie gegen die SwissLife (Liechtenstein) AG bestätigt. Damit wurde die Haftung der SwissLife für fondsgebundene Lebensversicherungspolicen, welche über einen Strukturvertrieb an die Kunden verkauft wurden, nochmals unterstrichen.

24.02.2016

Neue Wege bringen Veränderungen mit sich. Auch bei uns. Gerne begrüssen wir Sie ab sofort in unserer neuen Kanzlei in der Tödistrasse 67 in 8002 Zürich.

Verschaffen Sie sich einen ersten virtuellen Eindruck. Gerne auch in natura in unserer Kanzlei.

24.02.2016

Das umstrittene Gesetz zur Kontrolle von Vermögensverwaltern ist momentan in aller Munde. Jurist Stephan Pöhner ist Experte für Anlegerschutz und gab zum entsprechenden Thema ein Interview, welches in zwei renommierten Schweizer Tageszeitungen publiziert wurde.

08.02.2016

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass Alexander Schwartz, Rechtsanwalt, Notar, Sascha Sardisong, Rechtsanwalt, Gabriela Loepfe-Lazar, Rechtsanwältin, per 01.01.2016 zukünftig als Partner der Kanzlei Schwärzler Rechtsanwälte tätig sein werden.

04.01.2016

Schwarzgeld-Kunden machen ihren Schweizer Banken Ärger: Nach der Selbstanzeige wollen sie zumindest einen Teil des Geldes zurück. Ein Richterspruch bestärkt sie.

04.01.2016

Schwarzgeld-Kunden aus Deutschland verlangen von Schweizer Banken zu viel gezahlte Provisionen zurück. Rückenwind bekommen sie dabei vom Bundesgericht.

04.01.2016

Deutsche Schwarzgeldkunden klagen von UBS und Credit Suisse zu viel gezahlte Provisionen ein

Zürich/Berlin, Steuersünder aus Deutschland verlangen von Schweizer Banken zu viel gezahlte Provisionen zurück. Betroffen sind unter anderem die UBS und die Credit Suisse. Es geht um versteckte Vergütungen, sogenannte Retrozessionen, die Banken und Vermögensverwalter für ihre Vertriebsdienste zusätzlich kassierten. Die Rede ist von einem halben Prozent des angelegten Kundenvermögens. Bei einem Depotwert von einer Million Euro wären dies auf zehn Jahre gerechnet 50 000 Euro.

News Archiv

Archivierte Beiträge zu unserem Unternehmen sowie News aus der Branche
der Rechtsanwälte und Mediatoren.

Weitere News laden

10.12.2015

Ausländische Selbstanzeiger wollen ihr Geld zurück. Banken drohen Hunderte Strafanzeigen von Bankkunden iS Herausgabe von Retrozessionen und anderen Provisionen aus Finanzanlagen.

11.11.2015

Der VW-Skandal ist momentan Diskussionsthema Nr. 1. Wie es weitergehen soll, weiss im Konzern offenbar niemand. Deshalb ist die Kanzlei Schwärzler Rechtsanwälte da: Wir wahren die Interessen unserer Klienten aus der Schweiz und aus Liechtenstein.

04.11.2015

Als letzjähriger Veranstalter des World Investor's Network (WIN) Meeting in Liechtenstein, hat Dr. Helmut Schwärzler dieses Jahr als Referent beim 10. WIN-Meeting in Montevideo zu folgenden Themen referiert.

31.08.2015

Herzlich willkommen, AFP!

Wir freuen uns, Ihnen die Vergrösserung der Kanzlei Schwärzler Rechtsanwälte bekanntzugeben. Die Advokatur Fischer und Partner AG, bisheriger Kooperationspartner, wird Teil von Schwärzler Rechtsanwälte. Die AFP wurde 1979 von Prof. Dr. Daniel Fischer in Bern gegründet, expandierte nach Zürich und Zug und wurde bis heute zu einem erfolgreichen, kundennahen Dienstleistungsbetrieb.

08.06.2015

Herzlich willkommen

Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass Dr. Alexander Amann, LL.M. (UCLA), per 01.07.2015 zukünftig als Partner der Kanzlei Schwärzler Rechtsanwälte in Schaan tätig sein wird.

23.04.2015

Die Swiss Life Liechtenstein hat mit riskanten Lebensversicherungspolicen zahlreiche deutsche Kunden um ihr Geld gebracht. Eine Geschädigte hat nun vor dem Fürstlichen Obersten Gerichtshof Recht bekommen.

17.04.2015

Der Fürstliche Oberste Gerichtshof hat am 10.04.2015 ein wegweisendes Urteil gegen die SwissLife (Liechtenstein) AG erlassen. Die Pflichten einer Versicherung beim Vertrieb und der Verwaltung von fondsgebundenen Lebensversicherungspolicen nach liechtensteinischem Recht werden dadurch ein für alle Mal klargestellt.

04.03.2015

Am 24. Februar 2015 fand im Liechtensteiner Landesmuseum die offizielle Zeremonie anlässlich der Eröffnung des bulgarischen Honorarkonsulats im Fürstentum Liechtenstein statt. Die offizielle Zeremonie wurde von I.E. Dr. Meglena Plugtchieva, Botschafterin der Republik Bulgarien in der Schweizerischen Eidgenossenschaft und im Fürstentum Liechtenstein eröffnet. Dr. Helmut Schwärzler wurde von der bulgarischen Regierung für Honorarkonsul der Republik Bulgarien im Fürstentum Liechtenstein nominiert und ernannt.

25.02.2015

Mit einer Entscheidungen vom 09.05.2014 und vom 05.12.2014 hat sich der OGH in zwei vom Verfasser geführten Verfahren erstmals mit der Frage befasst, welche Rechte einem Stifter als Auftraggeber gegenüber dem treuhänderischen Errichter einer Stiftung, also dem Treuhänder, in Zusammenhang mit der Errichtung einer Stiftung zukommen.

19.12.2014

Asset Recovery Liechtenstein 2015 befasst sich mit zahlreichen Aspekten des liechtensteinischen Zivil- und Strafrechts und der Wiedererlangung von Vermögenswerten (asset recovery)  mit verfahrensrechtlichen Massnahmen. Die Publikation bietet einen ausführlichen Überblick über mögliche Massnahmen in Fällen der zivil- und strafrechtlichen Wiedererlangung von Vermögenswerten, welche einen wesentlichen Erfahrungs- und Praxisbereich des Autors darstellt.

25.06.2014

Liechtenstein ist als international anerkannter Finanzplatz im Umbruch in den letzten Jahren vor allem auch als Standort für Lebensversicherungsunternehmen, die zum Grossteil durch International verankerte Versicherungsunternehmen gehalten werden, stark gewachsen. So wurden in den letzten 15 Jahren in Liechtenstein mehrere 100‘000 Versicherungsverträge für Anleger aus der ganzen Welt, vor allem aus steuerlichen Überlegungen abgeschlossen.

04.10.2013

In einem seit kurzem vorliegenden Gutachten in einem von Schwärzler Rechtsanwälte geführten Verfahren gegen ein liechtensteinisches Versicherungsunternehmen ging es gemäss Gerichtsauftrag um die Fragen, ob mit einem bestimmten „Swiss Select“-Produkt überhaupt Gewinn erzielt werden konnte, wie hoch die Gewinnschwelle war, welchen Einfluss die Kreditfinanzierung hatte und was unter der in den Versicherungsunterlagen angegebenen Formulierung „gute Ertragschancen bei kalkuliertem Risiko – dynamisch“ zu verstehen sei.

04.07.2013

Die Kläger hatten bei der Swiss Life (Liechtenstein) AG fondsgebundene Lebensversicherungen abgeschlossen. Die Versicherungsprämien wurden dabei teilweise von der Depotbank als Darlehen finanziert. Die Versicherungsnehmer machten gegenüber der Versicherung in der Folge Schadenersatzansprüche geltend, da die Risikoträchtigkeit der Veranlagung für sie nicht einschätzbar und die Konstruktion des Produkts nicht durchschaubar war. Die Beklagte habe überhöhte Provisionen und Gebühren einbehalten, wodurch das Kapital innerhalb kürzester Zeit vernichtet worden sei.

25.06.2013

Das klagende Ehepaar hatte bei der Beklagten jeweils eine fondsgebundene Lebensversicherung mit Swiss Select Garantienotes abgeschlossen und aus diesen Vertragsverhältnissen geklagt. Für die Lebensversicherungen war eine konservative Anlagenzielsetzung mit gleichmässiger höherer Wertentwicklung mit angemessenem Risiko vereinbart worden.

17.05.2013

Der liechtensteinische Staatsgerichtshof hat kürzlich einer von Schwärzler Rechtsanwälte erhobenen Individualbeschwerde stattgegeben und darin festgestellt, dass im internationalen Rechtshilfeverfahren in Strafsachen ergangene Vorladungen und Entscheidungen auch an den in Liechtenstein ansässigen ausgewiesenen rechtlichen Vertreter des ausländischen Adressaten zuzustellen sind. Dies auch wenn Anwälte im Einzelnen für das jeweilige konkrete Strafrechtshilfeverfahren nicht explizit als inländische Zustelladresse im Sinne des Art 58b Abs 1 Z 2 RHG bekannt gemacht wurde.

13.05.2013

48. Tagung der Europäischen Anwaltsvereinigung DACH vom 9. bis 11. Mai 2013 in Madrid, Thema: Arbeitsrecht in Europa: Fristlose "Kündigung" in Liechtenstein – Gerichtsstand im Ausland, Referent: RA Dr. Dominik Schatzmann

01.12.2012

Die Einführung des neuen Steuerrechts bringt für Aktiengesellschaften und Anstalten, deren Kapital in Anteile zerlegt ist, in Bezug auf die bisher erhobene Couponsteuer wesentliche Änderungen mit sich.

06.10.2012

Die Voraussetzungen, um in Liechtenstein in die Liste der Mediatoren eingetragenen zu werden, umfassen unter anderem auch den Nachweis von 365 Ausbildungseinheiten im Rahmen der Ausbildung zum Mediator.

16.08.2012

Es sollte so sicher sein wie ein Sparbuch und dabei hohe Renditen erzielen: Zahlreiche Anleger – vor allem aus Vorarlberg – investierten ihr Erspartes in den ISB Hedge-Index der Liechtensteinischen ISB Holding Anstalt und erhielten hierfür Zertifikate, welche sich zwischenzeitlich als völlig wertlos herausstellten.

Wichtige Neuigkeiten zu unserem Unternehmen sowie News aus der Branche der Rechtsanwälte und Mediatoren.